„Wenn Du an Deine Stärke glaubst, wirst Du täglich stärker.“ (Mahatma Gandhi)

Freitag, 19. Juli 2013

CP 9.Tag O Porriño – Redondela



Heute ist der Weg wieder recht hügelig, vor allem gegen Ende der Etappe geht es sehr steil bergab, wo ich wieder rückwärts laufe ;-) In Redondela, das immerhin 7500 Einwohner hat, gibt es außer der Pilgerherberge keine Pensionen oder Hotels. In der Touristeninformation kann man uns aber ein Appartement vermitteln, das speziell für Pilger freigehalten wird. Es ist etwas chaotisch, aber hat alles, was wir brauchen.

 
 


Marco Miliário Romano: historischer Meilenstein, der den Römern einst Wegstrecke und Distanz angab

Redondela liegt direkt neben einer Meeresbucht und so laufen wir nachmittags die gut 3 km zum Strand und sitzen einige Zeit in der Sonne. Abends besuchen wir die Messe in der Jakobuskirche. 


 





  
Igreja de Santiago


Den Abend verbringen wir wie immer auf den Dorfplätzen, wo wir das Treiben der Einheimischen beobachten und die Seele baumeln lassen. Hier gibt es zu jedem Getränk derartige Mengen an Tapas dazu, dass man gar kein Abendessen braucht.




1 Kommentar:

  1. Der Weg wird doch immer schöner, jetzt auch noch am Meer entlang! Wein und Tapas, das könnte ich jetzt auch gebrauchen, stattdessen: s.Kommentar zum 8.Tag ;-) GlG, Martina

    AntwortenLöschen